MoMento Programm

MoMento ist das erste Schweizer Achtsamkeitsprogramm  für sozio-emotionales Lernen in Kindergärten und Primarschulen. Es  basiert auf internationalen Erfahrungen und verfolgt einen gesamtinstitutionellen Ansatz. Das Programm orientiert sich am Lehrplan 21.

Das Programm fördert 

  • Selbstwahrnehmung  
  • Selbststeuerung          
  • Beziehungsfähigkeit
  • Entscheidungsfähigkeit

Diese zentralen Lebenskompetenzen tragen zur Verbesserung der psychischen Gesundheit, zur Stärkung tragfähiger Beziehungen sowie zur Steigerung der Lernbereitschaft bei und unterstützen so ein positives Klassen- und Schulklima.


MoMento- Lehrertraining (8 Workshops à 105 Minuten)

Eine persönliche Erfahrung und Auseinandersetzung mit Achtsamkeit ist die wesentliche Voraussetzung für das erfolgreiche Unterrichten von Achtsamkeit.

Der Kurs stützt sich u.a. auf den mindfulness based stress reduction (MBSR) Ansatz und auf neuste wissenschaftliche Erkenntnisse aus Bereichen wie Neurowissenschaft, Kognitionswissenschaft und Psychologie.

Das Programm wurde von Detlev Vogel und Matthias Rüst entwickelt. 

Die Teilnehmenden

  • erlernen persönliche Achtsamkeitsübungen zur Stärkung von Präsenz, innerer Ruhe und Wohlbefinden;
  • können zentrale Aspekte und Strategien des achtsamen Unterrichtens umsetzen;
  • können Beziehungen zu Schülerinnen und Schülern sowie das Klassenklima achtsam gestalten;
  • lernen zwei Klassenlehrmittel (1. und 2. Zyklus) kennen, um sie in ihrer Klasse umsetzen zu können.

MoMento Klassenlehrmittel
Kindergarten und 1. bis 3.Klasse

Das Lehrmittel beinhaltet verschiedene Elemente, die alle auf die Entwicklung einer täglichen formellen sowie im Alltag angewandten Achtsamkeitspraxis hinwirken:   

  • Geschichten von Mo & Mena: Über die 10 Lektionen hinweg werden 7 Geschichten vorgelesen oder vorgetragen, welche jeweils typische Problemsituationen und Erlebnisse von Kindern in diesem Alter portraitieren. In jeder Geschichte erscheint ein Tier, welches ein zentrales Hilfsmittel - die Glitzerflasche oder eine der standardisierten Praktiken - einführt.
  • Achtsamkeitspraktiken: Es werden sechs standardisierte, formelle Übungen eingeführt. 
  • Emotionsidentifikation und -regulation: Die Schülerinnen und Schüler lernen Gefühlszustände wahrzunehmen und zu benennen. Sie werden angehalten spezifische Strategien zur Emotionsregulation zu entdecken und anzuwenden. 
Auszug aus dem Lehrmittel:



1d274e70-6689-4e9f-8e14-59e4eacc2496jpg

4. bis 6.Klasse

Das Lehrmittel beinhaltet verschiedene Elemente, die alle auf die Entwicklung einer täglichen formellen sowie im Alltag angewandten Achtsamkeitspraxis hinwirken:

  • Achtsamkeitspraktiken: Über die 10 Lektionen hinweg werden sechs standardisierte, formelle Übungen eingeführt.
  • Themenblöcke zur Neurowissenschaft: Die Achtsamkeitspraxis kann als Bewusstseins- oder «Neurotraining» verstanden werden. Die Schülerinnen und Schüler lernen wie Achtsamkeit das Gehirn positiv beeinflussen kann.  Was bedeutet es, wenn ich mein Gehirn respektive Geist trainiere? Was hat dies mit meiner Gesundheit zu tun? 
  • Emotionsidentifikation und -regulation:  Die Schülerinnen und Schüler lernen Gefühlszustände wahrzunehmen und zu benennen. Sie werden angehalten spezifische Strategien zur Emotionsregulation zu entdecken und anzuwenden.


Auszüge aus den Lehrmitteln:

MoMento-Lehrmittel_Auszug_1-3KL_L1.pdf
MoMento-Lehrmittel_Auszug_4-6KL_L2.pdf