Achtsamkeitspraxis für Lehrpersonen und ihre Klassen

Wohlbefinden fördern & positives Klassenklima stärken

Kursziel

Die Teilnehmenden

  • erlernen persönliche Achtsamkeitsübungen zur Stärkung von Präsenz, innerer Ruhe und Wohlbefinden;
  • können zentrale Aspekte und Strategien des achtsamen Unterrichtens umsetzen;
  • können Beziehungen zu Schülerinnen und Schülern sowie das Klassenklima achtsam gestalten;
  • lernen zwei Klassenlehrmittel (1. und 2. Zyklus) kennen um sie in ihrer Klasse umsetzen zu können.

Kursinhalt

  • Einführung/ Stress-Reaktivität/ Neuroplastizität
  • Emotionen/ Beziehungen/ achtsame Klassenführung
  • Praxislehrmittel für Klassen und Best Practices
  • Einblick in die Achtsamkeitsforschung

Arbeitsweise

Achtsamkeitspraxis (Schulung der Selbstwahrnehmung), Referate, Erfahrungsaustausch, Übungen und Spiele


Hinweis

Der Kurs ist erlebnisbasiert und wendet die Prinzipien der Achtsamkeitspraxis direkt an. Es handelt sich nicht um einen adaptierten MBSR-Kurs; Lehrpersonen mit MBSR-Erfahrung sind willkommen. Der Austausch in der Gruppe ist ein zentrales Element des Kurses.

Bei Interesse steht Ihnen ein individuelles Coaching durch Herrn Matthias Rüst zur Verfügung (CHF 180.00 / h zzgl. MwSt).


Leitung

Matthias Rüst, Geschäftsführer & Pädagogische Leitung, Achtsame Schulen Schweiz

Zielgruppe

Lehrperson Zyklus 1 (KG, 1.-2. Kl.)

Lehrperson Zyklus 2 (3.-6. Kl.)


Zeitraum

17.9.–26.11.2019

Daten

Di, 17./24.9./1./22./29.10./5./12/26.11.2019, 18-20 Uhr

Ort

Campus PHZH

Lagerstrasse 2

8004 Zürich

Anmeldeschluss

19.08.2019

Kurspreis (CHF)

440

Anmeldung

https://phzh.ch/Weiterbildung/weiterbildungssuche/Anlassdetail/Achtsamkeitspraxis-fuer-Lehrpersonen-und-ihre-Klassen-n144378982.html  

Das Programm von Achtsame Schulen Schweiz

Der Kurs basiert auf dem Achtsamkeitsprogramm des Vereins Achtsame Schulen, welches auf der Grundlage von internationalen Erfahrungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen speziell für Schweizer Schulen entwickelt und auf den Lehrplan 21 abgestimmt worden ist. 

Es stützt sich u.a. auf den mindfulness based stress reduction (MBSR) Ansatz und auf neuste wissenschaftliche Erkenntnisse aus Bereichen wie Neurowissenschaft, Kognitionswissenschaft und Psychologie. 

Das Programm wurde von Detlev Vogel und Matthias Rüst entwickelt. Detlev Vogel ist Dozent und Projektleiter für Bildungs- und Sozialwissenschaft am Institut für Schule und Heterogenität der Pädagogischen Hochschule Luzern. Vorreiter und Experte im Bereich Achtsamkeit in der Schule mit Fokus auf sozial-emotionaler Kompetenz von Lehr-personen, Lehrer-Schüler-Beziehungen und Umgang mit auffälligem Verhalten. Matthias Rüst ist Vorstandsmitglied & pädagogische Leitung des Vereins Achtsame Schulen Schweiz; Initiant und Geschäftsführer von RESPIRA en Educación und BREATHE International. Autor verschiedener Achtsamkeits-Programme für Schulen, NGOs, Gewaltopfer und andere Zielgruppen; Qualifizierter MBSR-Lehrer (Universität von Kalifornien, San Diego).

«Die Bewusstseinsschulung im Sinne von Achtsamkeit wird in meinen Augen angesichts der immer komplexer und schwieriger werdenden Problemkonstellationen ein- wenn nicht sogar die- entscheidende Voraussetzung dafür sein, ein erfülltes Leben zu führen.» (Vera Kaltwasser)